Pflegezeit mit einem blinden Hund

Hier veröffentlichen wir Berichte über das Zusammenleben mit alten und oder behinderten Hunden

Moderator: Moderatoren

Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Corina » Di Okt 15, 2013 10:28 am

Ich wüsste gerne ein paar Alltagstips was ich bei einem alten, blinden, tauben Hund beachten muss. Feste Rituale, feste Liegeplätze etc. Auf was muss ich achten, was sollte ich vermeiden.

Ich habe seit Samstag einen 15 jährigen Yorkirüden für 2 Monate in Pflege-und wir kommen noch nicht so gut zurecht-vorallem Nachts ist es sehr stressig.
Vielleicht hat der ein-oder andere ein paar Ratschläge.
Benutzeravatar
Corina
 
Beiträge: 6246
Registriert: Di Okt 17, 2006 21:01 pm
Wohnort: Rhl.-Pfalz - zw. Alzey-Bingen

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Corina » Do Nov 14, 2013 19:38 pm

Vielleicht interessiert sich der ein-oder andere doch, das ist Stubsi und ab Dezember hat sein Herrchen eine neue Wohnung und er kann dann wieder ausziehen:

Bild

Bild

Bild

Stubsi und ich hatten ein paar Tage gebraucht um uns aneinander zu gewöhnen. Mittlerweile weis ich wann bzw. warum er in verschiedenen Momenten wimmert oder bellt. Vorallem beim Bellen zeigt er mir ganz deutlich, jetzt hol mich endlich aus der Situation heraus...(hatte ja geschrieben das er fast blind ist). :wink:
Benutzeravatar
Corina
 
Beiträge: 6246
Registriert: Di Okt 17, 2006 21:01 pm
Wohnort: Rhl.-Pfalz - zw. Alzey-Bingen

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Bine » Do Nov 14, 2013 19:47 pm

Ein süsser Fratz ist das :D
Schön, daß er bald wieder mit/bei seinem Herrchen leben kann!!!!
LG Sabine mit Spike & Cooper und Nuri & Vicky fest im Herzen
Benutzeravatar
Bine
Kassiererin der CR
 
Beiträge: 12438
Registriert: Mo Jun 26, 2006 15:46 pm
Wohnort: Remagen

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon gabi » Do Nov 14, 2013 19:50 pm

:verliebt: :verliebt: schön das du dich um ihn gekümmert hast :D
LG.Gabi mit dem Lausbub und meinem Mäuschen im Herzen

Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen,
muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen
sibirisches Sprichwort
Benutzeravatar
gabi
Berliner Cockermomo
 
Beiträge: 40911
Registriert: Di Nov 17, 2009 22:40 pm
Wohnort: Berlin

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Kathi71 » Do Nov 14, 2013 20:28 pm

der ist ja knuffig :verliebt: ... toll, dass er so lange bei Dir bleiben darf :kuss:
LG
Kathrin mit Terry & Lina,
Patentante von Ron & von Tano im Herzen
Bild
Benutzeravatar
Kathi71
Terry´s Mom
 
Beiträge: 49837
Registriert: Mo Sep 06, 2010 12:54 pm
Wohnort: Nähe Berlin

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Britta » Do Nov 14, 2013 21:01 pm

Ein süßer Fratz!
Herrchen und Hund werden überglücklich sein wenn sie wieder zusammen sein können.
Du bist ein Schatz, Corina! :kuss:
Liebe Grüße
Britta, Benjie im Herzen, Joy und Tracey

Ich würde so gerne schweigen, aber mir fehlen immer die richtigen Worte!
Benutzeravatar
Britta
Rettungsengelchen
 
Beiträge: 52297
Registriert: Do Nov 08, 2007 14:57 pm

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon SabineM » Do Nov 14, 2013 21:49 pm

Sicher hat er erst mal die Welt nicht mehr verstanden und eine Weile gebraucht, bis er gemerkt hat, dass Du es gut mit ihm meinst :kuss:
SabineM mit Nemo im Herzen

Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel - sein Herz zu verschenken.
Benutzeravatar
SabineM
 
Beiträge: 2146
Registriert: Fr Apr 05, 2013 18:41 pm
Wohnort: An der Mosel

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Silvi » Do Nov 14, 2013 22:00 pm

Süsses Kerlchen!
Schön, das du da geholfen hast! :kuss:
Silvia mit Linda und Jumper
Suso und Tano im Herzen Bild
Für mich wird ein Haus oder eine Wohnung erst dann zum Heim, wenn man 4 Beine hinzufügt, ein wedelndes Schwänzchen und die maßlose Zuwendung, die wir Hund nennen. R. Caras
Benutzeravatar
Silvi
wachsames Forenauge
 
Beiträge: 89991
Registriert: Sa Okt 31, 2009 12:54 pm
Wohnort: Todtmoos

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Heike u Max Brummelbär » Fr Nov 15, 2013 8:09 am

Danke Corina für das Pflegekörbchen. Du bist ein Schatz.

Liebe Grüße

Heike dmit Max und Vanity
"Irgendwo wird es immer einen kleinen verloren Hund geben, und der wird mich davon abhalten, glücklich zu sein."
Jean Anouilb
Heike u Max Brummelbär
 
Beiträge: 1915
Registriert: So Feb 25, 2007 18:45 pm
Wohnort: 76863 Herxheim

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Karin » Fr Nov 15, 2013 8:28 am

Da kann ich mich nur anschließen.
Vielen Dank! :kuss:
Benutzeravatar
Karin
Schäfchen-Hüter
 
Beiträge: 29857
Registriert: Mo Mai 22, 2006 14:25 pm

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Corina » Fr Nov 15, 2013 11:38 am

SabineM hat geschrieben:Sicher hat er erst mal die Welt nicht mehr verstanden und eine Weile gebraucht, bis er gemerkt hat, dass Du es gut mit ihm meinst :kuss:



das kann ich nur bestätigen. Neue Umbegung, fremde Gerüche, Herrchen nicht mehr da, muss schon für so einen alten Hund ganz furchtbar sein. Er hat auch verdauungstechnisch reagiert, war Blut mit im Kot. (Ich hab das gleich untersuchen lassen, das war aber alles der Streß).
Tja und ein Hund der nur das Bett und die Couch kennt kann dann mit Kissen oder Körbchen nur wenig anfangen...hab ihn dann zum Schluß mit ins Bett genommen aber auch dort hat er nur rumgezappelt. Ich hab dann mein Lager 2 Nächte lang im Wohnzimmer aufgeschlagen weil ich gemerkt habe dass er einfach einen festen Rückzugsort braucht.
Ein Baby braucht zum Einschlafen einen Schnuller/Daumen - Stubsi braucht um "herunterzukommen" eine Hand oder einen Arm den er dann minutenlang abschleckt, danach isses gut und er geht auf sein Schlafplatz :wink:
Anfangs trippelte er gefährlich nahe an unseren brennenden Kamin, jetzt grenzt ein aufgestellter Wäscheständer den Bereich ab-ist zwar sehr dekorativ, aber wen's stört braucht nicht hinzusehen. Stubsi hat Harvey zweimal leicht angerempelt, meiner mag keine "Nähe", fängt auch frühzeitig an zu brummeln-was der Opi aber nicht hört- und wenn Stubsi die Distanz überschreitet wird dann auch mal rumgebläfft. Aber meistens geht Harvey ihm aus dem Weg. :wink:
Benutzeravatar
Corina
 
Beiträge: 6246
Registriert: Di Okt 17, 2006 21:01 pm
Wohnort: Rhl.-Pfalz - zw. Alzey-Bingen

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Eva » Fr Nov 15, 2013 13:22 pm

Gerade alte und dann auch noch blinde Hunde brauchen einfach länger, sich an eine neue Situation zu gewöhnen. Wie alte Menschen sind auch die Hunde geistig nicht mehr so flexibel wie ein Junghund. Er wird sich schon noch dran gewöhnen, die Zeit wird es bringen. Du wirst sehen, wenn er sich an alles gut gewöhnt hat, ist die Pflegezeit vorbei :grin: .
Eva mit Nando und Prinzessin Kissifee Bonita
Benutzeravatar
Eva
 
Beiträge: 5733
Registriert: Do Aug 18, 2005 21:51 pm
Wohnort: Lüdinghausen

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Birgitt » Fr Nov 15, 2013 16:19 pm

Süsser Hundeopi :verliebt: , der schaut niedlich aus

Vielen Dank, dass er bei dir bleiben kann bis Herrchen alles geregelt hat.
Kommt sein Herrchen zu Besuch ???
Oder ist es besser wenn er nicht kommt ?????
Liebe Grüße
von Birgitt mit Joschi und der Samtpfote Lucky :)
und im Herzen :verliebt: Timmy ( Cockermix ), Sunny ( EKH ), Bart ( EKH ), Dusty ( Traber ), Sammy ( EKH ) und Püffi ( Welsh B Pony ) :verliebt:
Benutzeravatar
Birgitt
Murmeltier
 
Beiträge: 12899
Registriert: Di Mär 27, 2012 16:14 pm
Wohnort: Hansestadt Wipperfürth

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon heike23 » Fr Nov 15, 2013 20:48 pm

Wie schön für euch, wenn er sich jetzt eingewöhnt hat und du nicht mehr ganz so viel Stress mit dem Kerlchen hast.
Es war Klasse, dass der Kleine bei dir unterschlüpfen konnte. Da werden sich alle freuen wenn bald Dezember ist und alles wieder seinen geregelten Gang geht :bye:
heike23
 
Beiträge: 2048
Registriert: Mo Okt 20, 2008 21:29 pm
Wohnort: Öhringen

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Corina » Sa Nov 16, 2013 10:09 am

Birgitt hat geschrieben:Süsser Hundeopi :verliebt: , der schaut niedlich aus

Vielen Dank, dass er bei dir bleiben kann bis Herrchen alles geregelt hat.
Kommt sein Herrchen zu Besuch ???
Oder ist es besser wenn er nicht kommt ?????


Ne Birigt, es ist für alle besser wenn er erst zur Abholung kommt :wink: -
Benutzeravatar
Corina
 
Beiträge: 6246
Registriert: Di Okt 17, 2006 21:01 pm
Wohnort: Rhl.-Pfalz - zw. Alzey-Bingen

Nächste

Zurück zu Alter oder behinderter Hund - ja, und?!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast