Missy, genannt Mausi

Hier veröffentlichen wir Berichte über das Zusammenleben mit alten und oder behinderten Hunden

Moderator: Moderatoren

Missy, genannt Mausi

Beitragvon Karin » Do Nov 12, 2009 11:15 am

Meine geliebte Missy auch liebevoll Mausi genannt……
von Michaela Fricke

Hier möchte ich einmal Deinen Leidensweg erzählen bis du zu mir kamst…
Wir sind eine Pflegestelle und haben schon etliche verschiedene Hunde bei uns aufgenommen. Aber keiner ist uns so wie Du in Erinnerung geblieben.
Keiner wollte Dich haben. Du warst in einer Pflegestelle in Frankreich, die nicht mit dir zu Recht kam. Du hattest ganz viele Mamatumore die schon aufgeplatzt waren und ganz schlimm eiterten. Außerdem hattest Du noch ein Geschwür am Auge. Deine Hinterbeine konntest Du nicht mehr wie ein normaler Hund bewegen sie waren steif und ziemlich unbeweglich. Ich habe immer zu dir gesagt du läufst ein bisschen wie Charly Chaplin. Deine Besitzer wollten nicht das Geld für den Tierarzt ausgeben deshalb wurdest du kurzerhand in die Tötung abgegeben.

Bild Bild

Keiner wollte Dich in diesen Zustand pflegen und behüten. Du warst traurig und in Dich gekehrt…Du wolltest den Menschen so gerne Deine Liebe schenken….Aber kein Mensch wollte sie von Dir. Bis wir kamen Wir sagten sofort holt sie da raus….ansonsten wärest du einfach eingeschläfert worden. Du warst ja auch schon 9 Jahre alt.
Wir übernahmen dich 200 Kilometer von unserem zu Hause auf einem Rastplatz. Du warst in einen erbärmlichen Zustand dein Geruch kaum beschreibbar…völlig verfilzt. Wir schauten uns in die Augen und wir wussten von Anfang an *Du bleibst bei uns*.

Im Auto hast du dich an mich geschmiegt und wolltest gar nicht von meiner Seite weichen. Zu Hause warteten noch weitere Hündinnen und ein Rüde auf Dich. Du hast Dich mit jedem gleich verstanden.

Nach drei Tagen wurdest Du gleich operiert die Tumore und Geschwüre wurden entfernt.
Es war eine schwere Operation und wir wussten nicht ob du es überleben wirst. Du warst eine Kämpferin und hast alles gut überstanden wir waren Tag und Nacht bei Dir. Habe mit Dir zusammen auf den Boden geschlafen bis du wieder gesund warst.

Bild

Du warst operiert und bekamst dann Krebs das Leben meinte es nicht gut mit Dir. Aber Du warst voller Lebensfreude und gabst uns so viel Liebe. Wenn wir von der Arbeit nach Hause kamen hast du uns immer ein wundervolles Lied gesungen. Die Schmerzen wurden mehr und du hast so etliche Pflegehunde gebissen und warst manchmal ziemlich ungnädig. Viele haben zu mir gesagt, warum tut ihr euch das an. Wir sahen es anders du hast gebissen, weil du Schmerzen hattest und es dir nicht gut ging. Und du auch nicht viel Gutes im Leben erfahren durftest. Du warst herzensgut und hast es verdient zu leben. Leider wurdest du auch noch taub aber auch dieses machte für dich kein Abbruch. Du lerntest die Zeichensprache und wir verstanden uns auch ohne viele Worte…
Deine Lebensfreude war kaum zu bremsen…du liebtest die langen Spaziergänge und warst einfach nur ein glücklicher Hund der geliebt werden wollte so wie du warst.

Bild

Endlich fing für dich das Leben an. Du warst unser bester Beschützer und hast oft auf deinen Aussichtsturm gesessen und Ausschau gehalten ob jemand dein Grundstück betreten will. Das war deine Lieblingsbeschäftigung. Und wehe es kam jemand der wurde mutig verbellt.

Bild

Und du hast noch einen Freund gefunden, den du über alles liebtest….mit ihn bist du durch dick und dünn gegangen….das Leben war einfach endlich nur wundervoll für dich.

Bild

Aber leider viel zu kurz. Du warst kaum ein Jahr bei uns und der Krebs war im ganzen Körper verteilt unter den Achselhöhlen im inneren des Bauches und am Kopf kam er erneut. Trotz Schmerztabletten hattest du so große Schmerzen, dass wir dich mit nur 10 Jahren erlösen mussten. Du hattest dann auch noch deinen heißgeliebten Freund gehen lassen müssen. Jetzt bist du wieder mit ihm vereint.

Wir hätten dir gerne noch mehr schöne Jahre geschenkt. Du hast die kurze Zeit, die du bei uns warst uns so viel Freude beschert und dich tief in unsere Herzen gebrannt. Wir würden jederzeit so einen alten und kranken Hund nehmen. Es ist wundervoll zu sehen wenn diese Augen, die so viel Leid erfahren haben zum Leuchten kommen. Danke, liebe Missy, dass du dein Leben mit unserem geteilt hast..

Meine geliebte Mausi Wir werden immer an dich denken!

Bild Bild
Benutzeravatar
Karin
Schäfchen-Hüter
 
Beiträge: 29857
Registriert: Mo Mai 22, 2006 14:25 pm

Beitragvon happyke » Do Nov 12, 2009 20:32 pm

:flenn:
happyke
 

Beitragvon Heike u Max Brummelbär » Do Nov 12, 2009 21:14 pm

Liebe Michi, ich sitze hier und weine.
Danke für deine wundervolleN Zeilen für Mausi wie du sie immer genannt hast.
Wie oft haben wir zusammen geredet, gelacht und auch gewint wegen Mausi.
Sie hatte das große Glück am Ende ihres Lebens, wundervolle Menschen wie Heino und dich, Freunde wie Schröder und Dana, einen wundervollen Garten und ein zauberhaftes Fleckchen Erde und vor allem unendlich viel Liebe.
Missy du bist in Liebe deinem Schröder ins Regenbogenland gefolgt und ich wünsche euch beiden daß ihr wieder jung und fröhlcih über die Wiesen laufen könnt.
Ach Michi es tut immer noch so weh.....
Heike u Max Brummelbär
 
Beiträge: 1915
Registriert: So Feb 25, 2007 18:45 pm
Wohnort: 76863 Herxheim

Beitragvon baffy » Do Nov 12, 2009 21:14 pm

toll das es solche leute gibt wie ihr
baffy
 

Beitragvon maddy1987 » Do Nov 12, 2009 21:16 pm

:flenn:
maddy1987
 

Beitragvon Silvi » Do Nov 12, 2009 22:26 pm

Das tut so weh!!
Silvia mit Linda und Jumper
Suso und Tano im Herzen Bild
Für mich wird ein Haus oder eine Wohnung erst dann zum Heim, wenn man 4 Beine hinzufügt, ein wedelndes Schwänzchen und die maßlose Zuwendung, die wir Hund nennen. R. Caras
Benutzeravatar
Silvi
wachsames Forenauge
 
Beiträge: 89991
Registriert: Sa Okt 31, 2009 12:54 pm
Wohnort: Todtmoos

Beitragvon Claudia » Fr Nov 13, 2009 8:54 am

Wenn man Missy kennengelernt hat, dann weiß man, dass Michi hier noch untertrieben hat.

Ich kannte sie persönlich und auch ich hatte mein Herz an Missy verloren, sie war eine ganz besondere "olle Zicke", die einfach nur unglaublich viel Liebe ausgestrahlt hat. Ich hatte das Glück sie noch kurz vor ihrem Gehen zu sehen, zu knuddeln und mir hat es das Herz zerrissen, als ich nach dem Urlaub zu Michi und Heino kam und sie mich nicht begrüsst hat, dabei hätte ich mir denken können, dass ich sie auf dem Weg nach Dänemark zum letzten Mal geknuddelt hatte. :flenn: Sie hat einen großen Platz auch in meinem Herzen eingenommen.
Benutzeravatar
Claudia
 
Beiträge: 7989
Registriert: Mi Mai 02, 2007 11:02 am


Zurück zu Alter oder behinderter Hund - ja, und?!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast