alter Hund - na und?

Hier veröffentlichen wir Berichte über das Zusammenleben mit alten und oder behinderten Hunden

Moderator: Moderatoren

alter Hund - na und?

Beitragvon Karin » Do Nov 12, 2009 10:07 am

alter Hund – na und?

Es war im Dezember 2006, als ich mit dazu entschlossen hatte, einem damals bereits 10 Jahre alten Hund ein neues Zuhause zu geben.

Mir war schon klar, dass ich ggf. einen Hund bekomme würde, der eben nicht mehr so gut hören oder sehen kann.
Der vielleicht keine stundenlange Spaziergänge mehr mitmachen kann.

Na und?

Uns Menschen ergeht es im fortgeschrittenen Alter auch nicht anders. Altern ist ja keine Krankheit.

So trat Duncan dann in mein Leben. Ein 10-jähriger Cocker-Rüde aus einer spanischen Tötungsstation.
Dass er taub ist, hatte man mir schon gesagt. Das war aber für mich nie ein Grund, ihn nicht zu nehmen.
Seine Taubheit störte weder ihn noch mich. Auch war es für Duncan überhaupt kein Problem, sich in sein neues Zuhause einzugewöhnen oder gar neue Dinge zu erlernen. Die Dankbarkeit und Zuneigung, die er mir entgegenbrachte, lässt sich kaum in Worten ausdrücken.

Leider musste ich meinen Duncy-Bären am 5. Mai 2008 schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Bild

In den zweieinhalb Jahren, die wir miteinander verbringen durften, haben wir natürlich etliche Höhen und Tiefen miteinander erlebt. Jedoch bereichert jeder Tag, den ich mit ihm verbracht habe und mit meiner auch schon elfeinhalb jährigen Hündin Xena verbringe, mein Leben um ein Vielfaches.

Diese alten Hunde strahlen eine unglaubliche Ruhe und Gelassenheit aus. Und doch haben sie auch immer noch den Übermut, den man von jungen Hunden her kennt. Sie springen und rennen durch den Garten. Duncan hatte fast immer irgendein Spielzeug im Maul und wartete nur darauf, dass ich mit ihm umher tobe. Xena war immer an seiner Seite.

Bild

Ich habe keine Sekunde lang bereut, meinen alten Herrn bei mir aufgenommen zu haben. Und ich bin glücklich, dass ich ihn wenigstens auf einem Teil seines Weges begleiten durfte.

Um eine andere Besitzerin eines alten Hundes zu zitieren:

„Einen alten Hund begleiten zu dürfen macht euch weise, ihr werdet zufrieden sein und ihr werdet die wichtigen Dinge im Leben zu schätzen wissen.“
Benutzeravatar
Karin
Schäfchen-Hüter
 
Beiträge: 29857
Registriert: Mo Mai 22, 2006 14:25 pm

Beitragvon happyke » Do Nov 12, 2009 20:29 pm

Er war auch ein ganz besonderer !Dein Duncy!

Ich habe auch was mit älteren Hunden ! ich möchte später auch nur ältere hunden adoptieren ,und sie auch noch ne schöne Zeit geben ! :) ich hoffe selbstverständlich dass Happy noch lange bei uns bleibt ! :|
happyke
 

Beitragvon Heike u Max Brummelbär » Do Nov 12, 2009 21:15 pm

Duncan war ein ganz besonderer Hund und immer hatte ich das Gefühl daß er auf den Bildern lacht, vor allem er war glücklich.
Heike u Max Brummelbär
 
Beiträge: 1915
Registriert: So Feb 25, 2007 18:45 pm
Wohnort: 76863 Herxheim

Beitragvon Michaela » Fr Nov 13, 2009 10:22 am

solche Geschichten berühren mich immer sehr....ich finde es toll, wenn auch den alten kranken Hunden geholfen wird und sie auf ihren alten Tagen noch ein warmes Plätzchen finden...
Das Bild wo er auf den nackten Boden liegt hat mir das Herz gerissen ich hätte ihn dort auf jeden Fall auch rausgeholt....
wie du schon sagst alter hund ---na und
Bild

Wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren.
Benutzeravatar
Michaela
Auetal-Hexe
 
Beiträge: 7798
Registriert: Mo Jul 30, 2007 13:02 pm
Wohnort: 29640 Schneverdingen-Wintermoor


Zurück zu Alter oder behinderter Hund - ja, und?!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast