Pflegezeit mit einem blinden Hund

Hier veröffentlichen wir Berichte über das Zusammenleben mit alten und oder behinderten Hunden

Moderator: Moderatoren

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Birgitt » So Nov 17, 2013 0:39 am

Corina hat geschrieben:
Birgitt hat geschrieben:Süsser Hundeopi :verliebt: , der schaut niedlich aus

Vielen Dank, dass er bei dir bleiben kann bis Herrchen alles geregelt hat.
Kommt sein Herrchen zu Besuch ???
Oder ist es besser wenn er nicht kommt ?????


Ne Birigt, es ist für alle besser wenn er erst zur Abholung kommt :wink: -


Hatte ich mir eigentlich auch so gedacht, er versteht ja nicht warum er nicht mit kann....
Du bist super, dass du dich um den Opi kümmerst :kuss:
Liebe Grüße
von Birgitt mit Joschi und der Samtpfote Lucky :)
und im Herzen :verliebt: Timmy ( Cockermix ), Sunny ( EKH ), Bart ( EKH ), Dusty ( Traber ), Sammy ( EKH ) und Püffi ( Welsh B Pony ) :verliebt:
Benutzeravatar
Birgitt
Murmeltier
 
Beiträge: 12907
Registriert: Di Mär 27, 2012 16:14 pm
Wohnort: Hansestadt Wipperfürth

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Martin » So Dez 01, 2013 0:49 am

Ich hatte viele Jahre eine alte Dackel Dame, die Dorle :) einige von Euch werden sie noch kennen. Habe Dorle von meiner verstorbenen Nachbarin Übernommen. Dorle war blind.
Zu Anfang hatte Dorle schon einige Probleme sich bei uns im Haus und Garten zu Recht zu finden. Nach ein paar Wochen war das kein Thema mehr. Selbst wir haben ganz vergessen das Dorle blind war. Sie hat sich an den anderen Hunden orientiert und hatte noch viele viele schöne glückliche Jahre !
>Marty<

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.
Benutzeravatar
Martin
ignis quis vir
 
Beiträge: 41116
Registriert: Do Mai 11, 2006 9:07 am
Wohnort: Schmallenberg HSK

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Bine » So Dez 01, 2013 1:03 am

Stimmt :D
Dorle haben wir auch noch kennengelernt!
LG Sabine mit Spike, Cooper & Tessy und Nuri & Vicky fest im Herzen
Benutzeravatar
Bine
Kassiererin der CR
 
Beiträge: 12556
Registriert: Mo Jun 26, 2006 15:46 pm
Wohnort: Remagen

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Martin » So Dez 01, 2013 1:08 am

Habe noch Bilder gefunden :)

Mit Pit.....auch leider schon im Regenbogenland....

Bild
Bild
Bild
Bild
>Marty<

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.
Benutzeravatar
Martin
ignis quis vir
 
Beiträge: 41116
Registriert: Do Mai 11, 2006 9:07 am
Wohnort: Schmallenberg HSK

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Kathi71 » So Dez 01, 2013 1:10 am

:verliebt: :verliebt:
LG
Kathrin mit Terry & Lina,
Patentante von Ron & von Tano im Herzen
Bild
Benutzeravatar
Kathi71
Terry´s Mom
 
Beiträge: 49837
Registriert: Mo Sep 06, 2010 12:54 pm
Wohnort: Nähe Berlin

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Martin » So Dez 01, 2013 1:12 am

Kathi71 hat geschrieben::verliebt: :verliebt:


Dorle war echt ein Klasse Dackel ;) Stur wie ein Esel ;)
>Marty<

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.
Benutzeravatar
Martin
ignis quis vir
 
Beiträge: 41116
Registriert: Do Mai 11, 2006 9:07 am
Wohnort: Schmallenberg HSK

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Bine » So Dez 01, 2013 1:13 am

Das war ein tolles Rudel :verliebt:
Und Pit ist einfach unvergessen!!!
LG Sabine mit Spike, Cooper & Tessy und Nuri & Vicky fest im Herzen
Benutzeravatar
Bine
Kassiererin der CR
 
Beiträge: 12556
Registriert: Mo Jun 26, 2006 15:46 pm
Wohnort: Remagen

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Martin » So Dez 01, 2013 1:22 am

Bine hat geschrieben:Das war ein tolles Rudel :verliebt:
Und Pit ist einfach unvergessen!!!


Stimmt ;) leider alle im Regenbogenland..... :oops:
>Marty<

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.
Benutzeravatar
Martin
ignis quis vir
 
Beiträge: 41116
Registriert: Do Mai 11, 2006 9:07 am
Wohnort: Schmallenberg HSK

Re: Pflegezeit mit einem blinden Hund

Beitragvon Petra » Mo Dez 02, 2013 21:02 pm

Linus ist ja schon seit vielen Jahren blind, aber er kommt immer noch nicht so richtig klar. Er rempelt immer noch fast alle Möbel und Türzargen an. GsD bin ich ja fast immer um ihn herum. Schlecht ist nur, dass er auch meine jetzige SH anrempelt und die findet das gar nicht gut. Sie knurrt dann oder zieht die Lefzen, aber er hört und sieht ja nichts. Ich muss dann immer dazwischen gehen und die SH anblaffen, obwohl die ja normal reagiert. Zwischendurch setze ich Linus immer auf die Couch, damit er nicht soviel rumwandert. Inzwischen findet er das wohl auch gut und stellt sich immer auf die Hinterbeine, damit ich seinen Hintern hochhebe und er da rauf kann. Es ist halt alles etwas aufwändiger, aber ich hab GsD die Möglichkeit, darauf zu achten.
Man wird auf alle Fälle sehr ordentlich mit einem blinden Hund und lässt Sachen nicht einfach so rumstehen :grin:
Benutzeravatar
Petra
sensible Jodelschafhirtin
 
Beiträge: 2581
Registriert: Sa Apr 16, 2005 18:28 pm
Wohnort: Niederrhein

Vorherige

Zurück zu Alter oder behinderter Hund - ja, und?!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast